KRASOVÉ HUDEBNÍ LÉTO s J. Svěceným pokračuje 3. 8. 2021 v areálu u Javoříčka Více
Jeskyně ČR otevřeny! S respirátory, dle hygienických podmínek Více
Agentura ochrany přírody a krajiny České repubtrky www.nature.cz
Česká informační agentura životního prostředí (CENIA) www.cenia.cz
Česká geologická služba www.geology.cz
Česká inspekce životního prostředí www.cizp.cz
Český hydrometeorologický ústav portal.chmi.cz
Správa jeskyní České repubtrky www.jeskynecr.cz
Správa Krkonošského národního parku www.krnap.cz
Správa Národního parku a chráněné krajinné oblasti Šumava www.npsumava.cz
Správa Národního parku České Švýcarsko www.npcs.cz
Správa Národního parku Podyjí www.nppodyji.cz
Státní fond životního prostředí České repubtrky www.sfzp.cz
Výzkumný ústav vodohospodářský T. G. Masaryka www.vuv.cz
Výzkumný ústav Silva Taroucy pro krajinu a okrasné zahradnictví, v.v.i. www.vukoz.cz

Über uns

Dieses weltberühmte Karstgebiet liegt in der Tschechischen Republik, in Mähren, nicht weit von Brno. Es ist eine hügelige von tiefen Tälern tief zerschnittene Gegend von einer Fläche von 100 km2, die mit den Kalkstei­nen des devonischen Alters gebildet ist. Ihre Züge bildete das fließende Wasser schon seit jenen Zeiten, als sie von dem Meeresgewässer in den längst vergangenen geologischen Epochen verlassen wurde. Die Was­sertätigkeit ist in den Kalken sehbar nicht nur im oberflächlichen For­menschatz, wie in tiefen Karstcaňons, Tälern, Wasserschwinden und Ausflüssen der gesunkenen Wasserläufe, Dolinen und Abgründen, son­dern auch tief im Untergrund, wo die unterirdischen Flüsse ausgedehnte Höhlenräume gebildet haben und noch mit deren Modellierung fortsetzen.

Die Höhlenforscher die jene Höhlen entdeckt haben, haben im Untergrund schon viele Kilometer durschgeforscht und doch bis jetzt überhaupt gar nichts gefunden wurde was noch im Kalkinnern verborgen bleibt. Fünf Höhlensysteme wurden schon vor mehreren Jahren im Nordteil des Mährischen Karstes für die Zubereitung für Schauhölen erlesen. Es sind die Sloup-Šošůvka Höhlen, die Punkva Höhlen, die Katarinen Höhle, Vypustek Höhle und die Balcarka Höhle. Die Punkva Höhlen, entdeckt vom Professor Karel Absolon, sind die bekanntesten dank ihrer Verbindung mit dem Macocha Boden. Das bedeutet aber nicht, dass die anderen Höhlen irgendwie minder­wertig sind. Sie sind vielleicht für jemanden nicht so berühmt aber in der Wirklichkeit ist ihr Natur- und Wissenschaftswert außerordentlich. Das ständig wachsende Interesse diese Höhlen zu besichtigen, hat einen strengen gesetzlichen Schutz der Höhlen und ihrer Umgebung erfordert. Das ganze Gebiet des Mährischen Karstes wurde also im Jahre 1956 für die Geschützte Landschaftsregion erklärt. Die Höhlen wurden damit ein unteilbarer Teil der naturellen und kulturellen Schätze unseres Landes, die auch für die Zukunft geschützt werden sollen.